© 2008 Dr. Lippenkraft - Jazz aus Bielefeld

... wurde auf einem Trawler im Indischen Ozean geboren. Er ward gelegt in eine Koje,denn es war sonst kein Platz in der Herberge. Im Zuge des Erwachsenwerdens lernte er viele Hafenstädte kennen und versuchte überall, sich seinen Unterhalt zu verdienen. Mal war er in Shanghai als zusammenklappbarer Krankenstuhlverkäufer tätig, in Genua reiste er in Unterhosen, und in Halifax versuchte er, mit Klavieren auf einen grünen Zweig zu kommen.

Erst als er die in der Bibliothek von Alexandria gestohlenen Briefe des Paulus an die Korinthen einem gewissen Junker Jörg in der alten Hafenstadt Erfurt verkaufte, konnte er sich von dem Erlös einen Traum erfüllen und sich einen Eierschneider zulegen.

In Lindau am Bodensee fiel ihm ein semibajuwarisches Sumpfpaddel in die Hände, an das er in einer genialen Minute den Eierschneider band. Durch diese geschickte Verbindung hatte er das erste Banjo erfunden.

.Damit stieß er auf den Bratenkötter-Clan, in dem er die lebenslang vermissten Brüder erkannte, und der ihn herzlich aufnahm.

Frank Bratenkötter

Home
Termine
Musik
Band
Links
Impressum


Er legte seinen alten Namen ab und reist jetzt als Frank Bratenkötter mit Banjo und Gesinnungsgenossen durch die Weltgeschichte.